Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Presseerklärungen des Landesverbandes


Pressemitteilung

Mehr Geschoss-Wohnungsbau ist nötig

Wie das statistische Bundesamt mitteilte, ist die Zahl der Baugenehmigung im ersten Halbjahr 2019 zurückgegangen. Überdurchschnittlich ist der Rückgang bei Mehrfamilienhäusern um 3,2 Prozent. Dazu erklärt der Spitzenkandidat der LINKEN für die Brandenburger Landtagswahl 2019, Sebastian Walter:

"In Zeiten wachsender Wohnungsnot ist es kein gutes Zeichen, wenn die Zahl der Baugenehmigungen sinkt – und dann auch noch bei Mehrfamilienhäusern. Preiswerter Wohnraum, für den der größte Bedarf besteht, ist auf kostengünstiges und effizientes Bauen und eine ökonomische Flächennutzung angewiesen. Das geht nur im Geschosswohnungsbau.

Brandenburg hat hier schon die richtigen Weichen gestellt: Das neu aufgelegte Förderprogramm für den Sozialwohnungsbau ist in diesem Jahr bereits überzeichnet. Das ist ein ermutigendes Signal. Mit der Gründung einer landeseigenen Wohnungsgesellschaft, die ein starker Partner für die Kommunen sein und dort selbst tätig werden kann, wo keine lokalen Akteure vorhanden sind, werden wir dieser Entwicklung weiter Schub verleihen.

Trotzdem wird es ohne substanzielle Änderungen auf Bundesebene nicht gehen. Eine ernsthafte Förderung sozialen Wohnungsbaus auch durch den Bund – und gesicherte gesetzliche Rahmenbedingungen für eine Gemeinnützigkeit im Wohnungsbau –, das ist meine Erwartung an die Bundesregierung!"